Grabpflege: Die passende Pflege für das Grab

Mit der Grabpflege meint man alle am Grab zu erledigende Arbeiten. Diese können Sie selbst erledigen oder aber auch einen Grabpfleger beauftragen, der sich um Ihr Grab kümmert.

Grabpflege durch einen Friedhofsgärtner

Falls Sie sich für einen Friedhofsgärtner entscheiden, müssen Sie jährlich einen Betrag an diese Gärtnerei für die Leistungen zahlen. Meistens sind in diesen Leistungen das Sauberhalten des Grabes, das Gießen der Pflanzen, die Bepflanzung zur Jahreszeit passend, die Anlage des Grabes, nach einer Bestattung und in manchen Fällen auch der Grabschmuck bzw. die Kerzen bei besonderen Anlässen.

Eigene Grabpflege

Falls Sie sich gegen einen Grabpfleger entscheiden, müssen Sie diese Arbeiten selbst erledigen. In der Friedhofsverordnung ist meist angegeben, dass das Grab von den Hinterbliebenen gepflegt werden muss und nicht verwildert werden darf. Ein Vorteil ist das Sparen der Kosten für den Friedhofsgärtner.

Aufwand für die Grabpflege

Sie können einige Sachen bei der Bepflanzung des Grabes beachten und somit die Grabpflege in Grenzen halten. Wenn Sie z. B. ein Grab mit viel Stein wählen oder Kiesel verstreuen, hält sich die Pflege in Grenzen. Auch pflegeleichte Blumen erleichtern die Grabpflege.