Kosten für Seebestattung

Die Seebestattung wurde früher bei Menschen ausgeführt, die auf See verstorben waren, auch Angehörige der Marine wurden auf See bestattet. Menschen, die bei Schiffsbrüchen ums Leben kamen, wurden auch dort bestattet. Durch die vermehrte Feuerbestattung kam die Seebestattung wieder mehr hervor und wird heutzutage in vielen Kulturen als eine Alternative zur Erdbestattung, erwünscht. Sie benötigen jedoch eine Genehmigung falls Sie eine Seebestattung durchführen lassen wollen.

Allgemeine Kosten

Die Kosten der Seebestattung hängen von der Art der Bestattung ab. Diese Form der Bestattung ist sehr teuer und kann bis zu 8.000 € kosten. Möglich ist eine stille Seebestattung, welche anonym ist und ohne Trauergäste durchgeführt wird oder eine begleitete Seebestattung, bei der ungefähr 12 Trauergäste mit an Bord dürfen. Bei einer stillen Seebestattung kostet ca. 1.000 € nur die Grundgebühr und bei einer begleiteten Seebestattung kommen noch ungefähr 800 € hinzu. Ebenfalls mit einberechnen müssen Sie die Kosten der Einäscherung, den Sarg, die Urne, die Trauerfeier, die Trauerrede, die Musikbegleitung und welche Wünsche Sie noch haben.

Besondere Kosten

Durch den weiteren und aufwändigeren Überführungsweg, bzw. dem versenden der Urne vom Bestatter an die Seebestattungsreederei, sind diese Kosten bei einer Seebestattung meist höher. Auch die Kosten für die Urne, welche aus wasserlöslichem Material besteht und die Kosten für die Miete des Schiffes sind teurer.

Unterschiede zu anderen Bestattungsarten

Seebestattungen können aber auch kostenfreundlicher, anderen Bestattungen gegenüber sein, da kein Grabstein benötigt wird und auch keine laufenden Kosten für die Friedhofsbenützung oder die Erhaltung des Grabes, anfallen.