Kosten für Feuerbestattung

Die Feuerbestattung ist eine Bestattungsart, bei welcher der Leichnam des Verstorbenen eingeäschert wird und dann in einer Urne, entweder über der Erde, in einer Urnennische oder unter der Erde, in einem Urnengrab, bestattet wird. Es gibt verschiedene Arten der Aufbewahrung bei dieser Bestattungsart. Bei der Feuerbestattung halten sich die Kosten geringer, als bei einer Erdbestattung.

Bestatter – Kosten bei einer Feuerbestattung

Ein Bestatter verlangt generell mehr für die Bestattung eines Sarges als für die Urnenbestattung, da diese mit weniger Aufwand verbunden ist. Das Angebot kann aber sehr unterschiedlich sein, daher ist es sinnvoll einen Preisvergleich durchzuführen. Auch welche Aufgaben der Bestatter durchführt trägt zu diesen Kosten bei, z. B. Gestaltung der Traueranzeige.

Einäscherungs- und Friedhofsgebühren

Die Kosten für den Friedhof können sich sehr unterscheiden, die sie von jedem Friedhof selbst festgelegt werden können. Sie setzen sich aus den Grab- oder Urnennischenkosten und den Beisetzungskosten zusammen. Diese Kosten machen ein weiteres Drittel der Gesamtkosten einer Bestattung aus. Die genauen Friedhofskosten können Sie bei den örtlichen Friedhofsverwaltungen erfragen. Die Einäscherungskosten hängen vom zuständigen Krematorium ab und können variieren.

Individuelle Kosten einer Feuerbestattung

Zu den Kosten einer Feuerbestattung kommen noch die Kosten einer Urne hinzu. Diese sind um einiges geringer, als die Kosten eines einfachen Sarges. Dabei ist wie bei einem Sarg, die Art der Urne und der Aufwand der Gestaltung zu beachten. Im Durchschnitt gibt es Urnen von 25 € bis ca. 300 €. Ebenfalls werden noch die Kosten der Urneninstandhaltung am Friedhof hinzukommen oder die Kosten bei einer Aushebung eines Urnengrabes.