Kosten für Diamantbestattung

Da der Diamant, Liebe, Erinnerung und Verbundenheit symbolisiert, ist diese Bestattungsart eine gute Alternative zu den anderen Bestattungsarten. Außerdem haben Sie ein Erinnerungsstück, der verstorbenen Person, welches Sie immer bei sich tragen können. An einer Kette können Sie so den Diamant Ihrer verstorbenen Person immer ganz nah an Ihrem Herzen tragen. Hergestellt wird der Diamant aus dem Kohlenstoff der Asche. Von Vorteil ist auch, dass Sie kein Grab haben, welches Sie pflegen müssen, sondern immer den Diamant bei sich tragen können.

Allgemeine Kosten

Meistens sind die Kosten einer Diamantbestattung gleichgestellt der einer Urnenbestattung. Diese können aber zwischen den verschiedenen Bestattern, Anbietern und dem gewünschten Karatgewicht variieren. Der größte Teil der Asche wird wie bei einer Feuer-, See- oder Baumbestattung beigesetzt. Diese Kosten müssen Sie zu den Herstellungskosten des Diamants hinzurechnen.

Unterschiede zu anderen Bestattungsarten

Sie haben mit dem Diamant, einen Teil des Verstorbenen immer bei sich und können somit dieser Person ganz nahe sein. Um einen Diamanten aus der Asche herzustellen werden Kohlenstoffe daraus gewonnen, diese Kohlenstoffe müssen ca. 6 Wochen unter sehr hoher Temperatur und sehr hohem Druck gepresst werden. Der Diamant kann in verschiedene Formen geschliffen werden. Da bei uns die Bestattungspflicht besteht können Sie diese Bestattungsart meist nur in der Schweiz durchführen lassen. Besprechen Sie dies aber einfach mit Ihrem Bestatter.