Felsbestattung – Verstreuung am Gemeinschaftsfelsen.

Bei der Felsbestattung wird die Asche des verstorbenen Menschen unter der Grasnarbe eines Gemeinschaftsfelsens, verstreut. Außerdem, kann auf Ihren Wunsch, auch ein persönlicher Felsen vor Ort ausgesucht werden. Der Zutritt zur Grabstätte ist daher jederzeit frei.

Weitere Hinweise

Die Möglichkeit für einen Grabstein, ein Kreuz oder Blumen besteht nicht, da die natürliche Landschaft nicht zerstört werden soll. Eine Trauerfeier zur Beisetzung ist natürlich möglich. Auch bei der Felsbestattung empfiehlt es sich, zu Lebzeiten eine Bestattungsverfügung zu verfassen.

Weitere Details einer Felsbestattung

Felsbestattungen werden in Österreich und der Schweiz angeboten, wohingegen sie in Deutschland verboten sind. Betreffend der Beisetzung der Asche, erfolgt diese zum Beispiel  in einem bestimmten Areal innerhalb der Schweizer Alpen. Die Kosten für eine Felsbestattung entsprechen eigentlich denen einer Feuerbestattung. Jedoch können Mehrkosten durch die Überführung der Asche entstehen. Aber dafür entfällt jedoch der Aufwand für die Grabpflege.

Eine einfache Felsbestattung inklusive der Ausstreuung der Asche am Felsen ist ab etwa 400 Euro zu haben. Jedoch möchte man einen besonderen Einzelfelsen, so muss man mit 2.000 bis 5.000 Euro rechnen. Ganz klar, die Preise variieren dabei in Abhängigkeit der Lage bzw. der Größe des Felsens.