Asche zur freien Verfügung – tröstlich oder doch nicht?

Trostspendend oder doch unheimlich? Jeder Mensch hat eine andere Reaktion darauf, wenn er zb. auf einem Tischchen eine stehende Vase oder Urne vorfinden würde, und der Hausherr teile ihm dann mit, dass in dieser Vase die Asche seiner Mutter sei. Eine Horrorvorstellung für den einen, für den anderen jedoch, eine tröstliche Vorstellung, aufgrund der immer noch vorhandenen “Nähe” des Verstorbenen.

Legalität und strenge Bestattungsgesetze

Hiezulande herrscht nach wie vor der sogenannte Friedhofszwang, was bedeutet, dass niemand die Asche eines Verstorbenen mit nach Hause nehmen darf. Die Asche muss immer und ausnahmslos auf einem Friedhof beigesetzt werden. Diesbezüglich gibt es keinerlei Ausnahmen. Änderungen dieser Gesetze werden jedoch heiß diskutiert.

Ein paar Länder mit bzw. ohne Friedhofszwang

Deutschland – ja
Österreich – weitgehend ja
Schweiz – nein
Italien – weitgehend ja
Niedelanden – nein
Tschechien – nein