Bestattungsarten – Die verschiedenen Arten der Bestattung

Fast jeder Bestattungswunsch kann bei der Bestattung berücksichtigt werden, Sie brauchen nur einen Bestatter, der die Art ihrer Bestattung durchführen kann. Die geläufigsten Arten der Bestattung sind, die Erd- und Feuerbestattung. Ebenso sind die See- und die Baumbestattung gern gewählte Bestattungsarten. Zu den weniger bekannten Arten der Bestattung zählen die anonyme Bestattung, die Diamantbestattung, die Eisbestattung, die Felsbestattung, die Luftbestattung, die Naturbestattung, die Ökö- oder auch die Wiesenbestattung. Auch die Bestattung im eigenen Garten ist in Österreich möglich.

Bestattungsarten außerhalb von Österreich und Deutschland

In der Schweiz sind fast alle Arten der Bestattung erlaubt, zu den oben genannten kommen noch die Gruft- und die Almwiesenbestattung. Deutschland erlaubt die Feuer-, Erd- oder Seebestattung, auch die Flugbestattung und die Baumbestattung sind möglich. Ebenfalls die Bestattung auf einer Aschestreuwiese. Die Ballonbestattung ist in Frankreich und Tschechien erlaubt.

Verfügungen für Bestattungsarten

Sie sollten schon zu Lebzeiten, über die Art der Bestattung nachdenken, da Sie in einem Vertrag eigene Wünsche für Ihre Trauerfeier oder die Art der Bestattung bestimmen können. Dazu müssen Sie bei einem Bestatter Ihrer Wahl, einen Bestattungsvorsorgevertrag abschließen. Falls keine solche Verfügung vorliegt, darf zuerst der Ehegatte entscheiden, wie die Bestattung gestaltet wird und welche Art der Bestattung gewählt wird. Falls der Ehegatte nicht mehr dazu in der Lage ist, sind die Kinder, dann die Eltern des/der Verstorbenen und danach die Geschwister, die Menschen, die über die Art der Bestattung bestimmen.