Ein würdiges Begräbnis planen

 

 

 

 

 

Tritt in der Familie ein Todesfall ein, so ist es die letzte Pflicht der Angehörigen, ein schönes Begräbnis auszurichten, das dem Verstorbenen zur Ehre gereicht. Das gestaltet sich für die meisten Menschen schwierig. Zum einen ist man vom Schmerz um die verstorbene Person gezeichnet und zum anderen hat man mit dem Organisieren eines Begräbnisses in der Regel wenig Erfahrung, da in unserer Gesellschaft Fragen, die sich um den Tod drehen, gerne verdrängt werden. Oft hilft es, sich in einem Buch über Begräbnisse darüber zu orientieren, welche Möglichkeiten offen stehen und an welche Besorgungen gedacht werden sollte.

Verschiedene Arten von Begräbnis

Heute ist es in vielen Familien üblich, dass die einzelnen Personen einen Lebenswillen machen, in dem die gewünschte Art der Bestattung festgelegt ist. Das macht es für die Angehörigen leichter, zu entscheiden, auf welche Weise die Beerdigung ablaufen soll. Neben der Frage, ob die Trauerfeier weltlich oder kirchlich gestaltet werden soll, gibt es auch noch mehrere Arten der Bestattung, über die man sich informieren kann:

  • - Erdbestattung
    – Feuerbestattung
    – Seebestattung
    – Baumbestattung
    – Anonyme Bestattung

Die häufigste Form der Bestattung ist die klassische Erdbestattung, bei der der Tote in einem Holzsarg in der Erde beigesetzt wird.

Wichtige Details zum Begräbnis

Auch wenn man einen Bestattungsunternehmer mit dem Begräbnis beauftragt, gibt es doch einige Details, die man selbst besorgen muss. So müssen beispielsweise die Unterlagen des Toten wie Geburtsescheinigung, Meldenachweis und gegebenenfalls die Heiratsurkunde herbeigeschafft werden. Gleichfall gilt es, Verwandte sowie Freunde und Bekannte der Vertsorbenen von dem Todesfall in Kenntnis zu setzen. Mit dem bestattungsunternehmer müssen die Einzelheiten für die Trauerfeier, sowie die Wahl von Sarg und Trauerfloristik abgesprochen werden, so dass die Zeremonie wunschgerecht ablaufen kann. Nach dem Begräbnis sollten die Hinterbliebenen auch persönliche Danksagungen an alle versenden, die ihr Beileid mit Karten oder Kränzen bekundet haben.